FANDOM


Macao-Akt.jpg
Macao Akt
Informationen
Kapitel

Kapitel 1-3

Folgen

Folge 1-2

Staffel

Staffel 1

Weitere Akts
Letzter Akt
← Keiner
Nächster Akt
Daybreak-Akt →
Liste der Akte

Der Macao-Akt ist der erste Akt, den man zu Gesicht bekommt. Es ist ein eher kurzweiliger Akt und erstreckt sich nur über drei Folgen. Ebenfalls ist der Macao-Akt der erste richtige Auftrag, den Lucy Heartfilia zusammen mit Natsu Dragonil und Happy erledigt. 

HandlungBearbeiten

Natsu Dragonil stand vor dem Request-Bord und wählte gerade einen passenden Auftrag für sich und Happy aus, als er plötzlich Romeos piepsige Stimme vernahm, die fragte, wo seinen Vater sei. Romeo, der Sohn von Macao Conbolt, meinte, dass sein Vater schon vor einer Woche wieder zurück sein müsste. Macao nahm einen Auftrag an und sollte diesen innerhalb von drei Tagen erledigt haben. Doch inzwischen war es mehr als eine Woche! Romeo spürte, dass etwas im Busch lag und fragte nun Makarov Dreyar um Rat. Der Gildenmeister von Fairy Tail ließ dies kalt und schickte den kleinen Romeo so gleich wieder fort. Romeo stieß bei Makarov auf null Verständnis und der Gildenmeister kassierte einen heftigen Schlag ins Gesicht von Romeo, als dieser dann wutgebrannt und weinend aus dem Gildengebäude stapfte und Makarov innerlich verfluchte. Natsu, der den gesamten Streit mitbekam, zerknüllte den ausgewählten Auftrag in der Hand und lief Romeo hinterher. Als er den kleinen Jungen eingeholt hatte, legte er ihm mitfühlend seine Hand auf dessen Schulter und meinte, dass jeder Magier etwas mit sich herumschleppt. Mit diesen Worten versprach er Romeo innerlich, dass er dessen Vater heil wieder zurückbringen würde.

Gesagt getan. Zusammen mit Lucy und Happy fuhr Natsu in einer Kutsche zum berüchtigten Hakobe Berg, an dem
Fairy Tail am Hakobe Berg.jpg

Lucy, Natsu und Happy am Hakobe Berg

Macao seinen Auftrag erledigen sollte. Kaum stiegen die Drei aus der warmen Kutsche, fegte ein eisiger Schneesturm ihnen um die Ohren und Lucy erzitterte angesichts der klirrenden Kälte, die sie umgab. Natsu ließ sich von der Kälte nicht beirren und suchte schon nach dem Weg zum Gipfel des Berges. Immerhin dachten sie an eine Decke, die ein wenig Wärme spenden würde. Doch falsch gedacht! Lucy musste sogar ihren Stellargeist Horologium, die Pendeluhr, beschwören, damit dieser seiner Besitzerin Wärme spenden würde. Während Natsu und Happy der Kälte trotzten, spazierte Horologium hinter den beiden her und Lucy fragte, was für einen Auftrag Macao Conbolt hier oben angenommen hatte. Natsu sah sie völlig entgeistert an und antwortete, dass er ein Monster namens Balkan, das hier am Hakobe Berg hausen sollte, erledigen wollte. Für Lucy war endgültig Endstation. Musste sie jetzt etwa ein Monster erlegen? Nein, Lucy doch nicht! Natsu wollte so schnell wie möglich Macao finden und rief deshalb dessen Namen mehrmals, doch er bekam keine Antwort. Plötzlich fielen kleine Gesteinsbrocken herunter und Natsu ahnte, dass etwas passieren würde. Ein Ungeheuer, sicherlich zwei oder drei Meter groß, sprang vom Vorfels direkt auf Natsu und Lucy herunter und attackierte sie gewaltsam. Natsu stellte sich ihm in den Weg, aber Balkan, so hieß das Monster, ignorierte ihn, stob an ihm vorbei und packte Horologium mitsamt Lucy drin und flüchtete. Balkans Neugier und Anbetung für Lucy war größer als der Drang, gegen Natsu zu kämpfen.  Balkan
Lucy und Balkan.jpg

Balkan sieht Lucy

brachte Lucy und Horologium in eine gigantische Höhle, die wohl sein Zuhause sein sollte. Lucy, die verängstigt im Bauch ihres Stellargeistes hockte, wünschte, dass Natsu sie endlich aus den Fängen dieses verrückten Affen befreien konnte. Doch dieser ließ sich lange nicht  blicken und so musste sich Lucy weiterhin den lüsternen Blicken von Balkan aussetzen, der vor Horologium hockte und auf ihren üppigen Busen starrte. Plötzlich verschwand Horologium und liess seine Besitzerin alleine mit diesem lüsternen Affe, der sie grunzend von oben anstarrte. Plötzlich erhallte Natsus Stimme in der Höhle und dann kam der Dragon Slayer des Feuers erschöpft angetrabt und rief laut, wo Macao war. Durch die klirrende Kälte, die am Hakobe Berg herrschte, bestand die gesamte Höhle aus Eis und der Boden war somit rutschig und spiegelglatt. Natsu, der nichts ahnend auf Lucy Heartfilia und Balkan rannte, rutschte plötzlich aus und fiel zu Boden. Lucy, deren erwartete Rettung endlich ankam, war nicht besonders erfreut
Natsu kämpft gegen Balkan.png

Balkan kämpft gegen Natsu.

und konnte nur den Kopf über Natsus eher peinlichem Auftritt schütteln. Doch dieser liess sich von seinem Fehltritt nicht beirren und stellte Balkan erneut zur Rede, wo er Macao Conbolt gefangen hielt. Balkan sah ihn mit einem schrägen Gesichtsausdruck und gab keine Antwort. Natsu liess nicht locker und hakte noch ein letztes Mal nach und es schien, als hätte Balkan endlich begriffen, worauf Natsu ausgehen wollte. Balkan lächelte verschmitzt und zeigte in eine Richtung, wo Macao angeblich sein sollte. Der etwas naive Natsu sah genau in diese Richtung, sah aber nichts und genau in diesem Augeblick stiess er ihn vom Vorfels herunter und Natsu fiel meterweit in die Tiefe. Balkan grinste hämisch und sagte, dass er keine Männer brauchen kann, sondern nur Frauen. Balkan führte einen absurden Tanz aus und freute sich angesichts, dass er seinen männlichen Gegner ausradierte.  Lucy
Taurus gegen Balkan1.png

Balkan kämpft gegen Taurus

 konnte Balkan nicht verzeihen, wenn Natsu etwas zugestossen wäre. Deshalb beschwörte sie Taurus, der das Tierkreiszeichen des Stiers vertrat, damit dieser Balkan endlich den Gar ausmachen konnte. Taurus war Lucys stärkster Stellargeist und deshalb vertraute sie ihm, dass er Balkan besiegen würde. Aber anscheinend war es das erste Mal, dass sie den Stellargeist Taurus in einem Kampf einsetzte, denn dessen Augen waren nur auf Lucys Busen gerichtet und himmelte sie an. Lucy konnte es nicht fassen! Nicht schon wieder! Nun waren es schon zwei, die sie begehrten und obendrein war der eine noch ihr Stellargeist! Balkan sah in Taurus einen Gegner, der sich ebenfalls für Lucy interessierte. Und so plötzlich entfachte ein regelrechter Liebeskampf um die Gunsten von Lucy, die eher genervt als geschmeichelt war. Taurus meinte, dass er dem Affen die Flausen aus dem Kopf treiben musste, damit dieser wieder klar bei Sinne war. Lucy setzte auf ihren starken Stellargeist, aber wohlwissend, dass sie mit Horologium schon eine Menge von ihrer magischen Kraft aufgebraucht hatte. Taurus raste mit seiner gigantischen Axt, die er beim Kampf beliebig einsetzen kann, auf Balkan zu und 
Natsu schlägt Taurus.png

Natsu verpasst Taurus einen heftigen Tritt

wollte diesen frontal angreifen. Doch aus dem Angriff wurde nichts. Natsu mischte sich in den Kampf ein, als dieser wieder den Weg zu den anderen fand und plötzlich Taurus vor ihm stehen sah. Lucy war erfreut, ihren Freund wiederzusehen und ein befreiendes Lächeln huschte über ihre Lippen. Jetzt konnte ja nur noch alles gut werden! Taurus und Balkan, die ihren Kampf unterbrachen, sahen verdutzt Natsu an. Aber der Dragon Slayer sah in Taurus einen neuen Gegner und fragte, ob sich die Viecher etwa vermehrt hätten! Mit einem heftigen Tritt beförderte er Taurus ans andere Ende der Höhle. Lucy erschrak angesichts dessen, dass ihr Stellargeist durch einen einfachen Tritt ausgeschaltet wurde, aber auf der anderen Seite fragte sie sich, wie Natsu sich retten konnte. Dieser zeigte mit den Fingern in die Höhe und erklärte ihr, dass Happy ihn rettete. Eigentlich war keine Zeit für Diskussionen, denn schon nahte Balkan von hinten und wollte Natsu angreifen. Natsu merkte nichts von der nahenden Bedrohung und wurde erst durch Lucy auf ihn aufmerksam. Mit einem harten Schlag in die Magengrube kam er dem Affen zuvor und schaffte es, diesen für eine kurze Zeit zu erledigen. Balkan liess sich von dieser Attacke nicht beirren und brach einen Teil eines Stalagmiten ab, der von der Decke hing. Wie ein Speer feuerte er den
Natsu schmilzt die Axt.png

Natsu schmilzt die Axt mit seinem Feuer

Stalagmiten auf Natsu ab, der durch die Schnelligkeit des Wurfes zerbröckelte und auf Natsu zuraste. Gegen Feuer hatte der Eisstalagmit keine Chance und schmolz durch die enorme Hitze. Natsu lachte durch seinen schnellen Einfall, aber nicht lange. Balkan entdecke nämlich Taurus Axt am Boden und hob sie mit einem verwunderten Blick auf. Balkan war anscheinend nicht ganz so dumm, wie man imme annahm, denn dieser setzte nun die Axt im Kampf ein und griff seinen Gegner unenthaltsam an. Der Dragon Slayer des Feuers musste mit graziösen Bewegungen den Angriffen ausweichen und als Balkan zum alles entscheidenden Schlag ausholte, konnte Natsu die herabschnellende Axt mit seinen blossen Händen aufhalten. Zwischen Natsu und der scharfen Axt lagen nur noch wenige Zentimeter. Wäre es anders rausgekommen, hätte die Axt Natsu entzweit! Mit aller Kraft versuchte Balkan, die Axt nach unten zu drücken, aber Natsu trotzte ihm mit einem eisernen Willen. Und
Natsu schluckt Feuer1.png

Natsu schluckt Feuer.

es kam sogar so weit, dass Natsu mit seinem Feuer die Axt zum schmelzen brachte und sich so einen Energiezuschub sichern konnte. Endlich war er wieder am Zug und griff seinen Gegner mit seinen Dragon Slayer-Kräften an. Balkan wurde meterweit davon geschleudert und prallte mit einem dumpfen Aufprall an die Höhlenwald. Der Affe wimmerte ein wenig und verwandelte sich plötzlich in Macao! Wie konnte das nur passieren? Happy erklärte, dass Balkan einem Take Over unterzogen wurde. Dieser Zauber nimmt fremde Körper in Beschlag und so kam es, dass Macao sich in Balkan verwandelte. 
Macao verwandelt sich.png

Balkan verwandelt sich in Macao

Während Happy den Zauber Lucy näher erklärte, brach die Höhlenwand durch und Macao fiel in die Tiefe. Natsu sah alles zu und hechtete sogleich zu seinem Freund, um diesen festzuhalten. Auch Happy und Lucy eilten Natsu zu Hilfe, aber Macao war zu schwer! Taurus, der bis dahin ausgeschaltet am Boden lag, half ihnen und mit vereinten Kräften zogen sie Macao hoch. Dieser war schwerst verwundet und eine klaffende Wunde zog sich über die rechte Bauchhälfte. Auch wenn Natsu und die anderen mit Verbandsmaterial ausgerüstet waren, die Verletzung war zu stark. Aber Natsu hatte die rettende Idee: Mit seinem Feuer verschweisste er die Wunde und konnte somit die Blutung
Natsu verarzt Macao.png

Natsu und Lucy sorgen sich um Macao

stoppen. Macao war dem Tode nahe, er lag in seiner eigenen Blutlache und rang mit dem Tod. Natsu wollte nicht zusehen, wie sein Freund vor sich hin starb und kämpfte mit allen Mitteln um dessen Leben. Natsu meinte, dass Romeo auf ihn zuhause warten würde und diesen Satz konnte schliesslich das Blatt wenden. Macao kam langsam wieder zu Sinne und sagte zu ihnen, dass er 19 von diesen Affen besiegte. Aber beim zwanzigsten erfolgte ein Take Over.

Auch wenn Macaos Verletzung nach wie vor ziemlich schlimm war, traute er sich, so vor Romeo aufzutreten. Dieser erwartete ihn schon sehensüchtigst und wollte nichts sehentlicher, als endlich seinen Vater wieder in die Arme schliessen. 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki